Appunto 1 vokabeln online dating

Rated 4.2/5 based on 780 customer reviews

Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen. Wenn nun an anderer Stelle in der Geschichte der olympischen Spiele (5, 8, 2) erzählt wird, Pelops habe ein Geschlecht nach Endymion den Agon dem olympischen Zeus auf bedeutendere Weise, wie alle vor ihm, veranstaltet, so läßt das auf Gleichzeitigkeit mit der Stiftimg Hippodameias schließen. Allerdings mit der Einschränkung, daß er nur die auf die Sacherklärung ausgehenden, die real-historischen Partien des Didymoskommentars aufnimmt, während das Grammatisch -Kritische, das Didymos sicher auch behandelt hat, hier fast ganz weggelassen wird. 75 über dem griechischen oder, um es vom Standpunkt des Endresultates auszudrücken, sie wollen die unterscheidenden Merkmale der Urbs gegen- über der Polis zu erforsclien sich bemühen. Die Eiitstehnn^ der griechischen Polis« ^) Die Griechen lebten da, wo noch keine Städte gegründet waren, oder wo überhaupt die städtische Siedclungsweise nicht durchdrang, kurz da, wo der Stammverband noch existierte, in der Regel in Dörfern: xard irjfiovg^ xara xoifjiag oder xto/irjdo Y,^) Das Charakteristische an diesen Dörfern war, daß sie der Befestigung entbehrten. Es half ihnen herzlich wenig, wenn Athen in der Mauerbaufrage nachgab und dafür um so eifriger die Flotte vergrößerte." 11 266 Oew-g Bmolt, Nach E. Stern müßte also Thukydides, der sich doch so gut als möglich zu anterrichten suchte und noch zahlreiche Leute sprechen konnte, welche diese Ereignisse miterlebt hatten, der die Korinthier und deren Nachbaren genau kannte — der müßte ebenso wie die Politik Spartas auch die Interessen und Bestrebungen der handeltreibenden Küstenstädte völlig verkannt und falsch beurteilt haben. Nehmen wir an, daß die Stadtbefestigung alle verfügbaren Mittel und Kräfte der Athener in Anspruch nahm, so tat sie das doch nur auf absehbare, kurze Zeit, auch nach E. Der Mauerbau bedeutete also nur einen kurzen Aufschub des Hafenbaues und der weiteren Entwickelung der Marine. Der Kern des Stadtstaates, die Stadt selbst, hatte früher wenigstens eine Ringmauer, nun lag er offen da, er konnte bei aller Tapferkeit der Bürger und trotz der Größe der Flotte, gegen das weit überlegene Heer der Peloponnesier nicht mit Erfolg verteidigt werden, namentlich nicht unter den damaligen Umständen, wo alles ungeordnet und nichts für eine Verteidigung vorbereitet war. Stern meint freilich: „Weder Megara noch Aigina hatten bei ihren frühern Kämpfen mit Athen je an eine Belagerung oder Einnahme der Stadt gedacht, so Uten sie sich wirklich nach a U^ den märchenhaften Erfolgen der alten Rivalin der phantastischen Hoffnung hingegeben haben, das mauerlose Athen überwältigen zu können? n 1030: aufgeführt werden: Xo/MQyelg 6 S Innoto^otaig, i^axoaiovg Si xal Xf'^^ovg to^orag xal tqitiqfig tag nkiolf^ovg tqiaxoclag. Byzantion, konnten wohl athenische (pgov Qoi liegen, aber deswegen würde kein Mensch diese Städte als (p Qov Qia bezeichnet haben. xatakoyov verschieden ist, als er die neqinoloi ausschließt, die in eigenen Abteilungen formiert waren; denn rul^ig ist das Gesamtkontingent einer Phyle, alle 10 ral^eig umfassen folglich das Gesamtaufgebot des Staates an Bürgerhopliten, von den Tuqinoloi abgesehen. F, Lehmann-Haupt, und der väterlichen Gesetze hingewiesen, dann geht es weiter o %b ßaaikevg Fl Tolsfia Tog dxo Xovdcog m rwv TTgoyormv xal rel tilg «^^^W^ 7i Qo[a]v Qfyei ifav BQog itftiv (fnov Sd^wr vrre Q rijg xotvrjg i[(ov] 'E^^ij'rcor i^ev O-eqiag. Aber auch zur Annahme einer anti- makedonischen Strömung kann Ferguson sich schwer verstehen. Wir bitten Sie um Einhaltung folgender Richtlinien: Nutzung der Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken Wir haben Google Buchsuche Tür Endanwender konzipiert und möchten, dass Sie diese Dateien nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden. Pelops ist der erste, von dem gesagt wird, daß er das Spiel zu Ehren des Zeus ein- richtete. Die Stellen nun, an denen Didymos selber das Wort ergreift, haben für uns nicht viel mehr Wert, als daß sie uns die unleidlich breite und seichte Art seiner Erörterung zeigen. Nach Thukydides'') wohnten die Aetoler xatä xuyfiag ct TBixi(5rovc^ und mit dieser Überlieferung stimmen die Resultate der Ausgrabungen überein. Die Korinthier sind sonst nicht so kurzsichtig gewesen, wie ihnen E. Wenn aber die Stadt und die Landschaft in die Hände der Peloponnesier gefallen wäre, so hätte die Flotte auf unberechenbare Zelt ihre Basis verloren, sie würde ano Xig geworden sein. " Das ist doch mindestens übereilt niedergeschrieben. Diodor sagt, ebenfalls in einem Bericht über eine Rede des Perikles, für den unsere Stelle des Thukydides als Quelle gedient hat: xioqlg de rcov x^A'arcoi' tovt(jov arqanwtag änsds Cxvvev vnaqxeiv ir rg no Xei x^q I^ «Ti^i/iaxcov xal tc ISv &v to Tg (p QOvqioig ovtwv oniitag fiiv fnvqiovg xal Si Cxi Xiovg, rovg ' tna X^iv auf; tp Qov Qia sind aber bekanntlich Grenzfestungen oder Sperrforts. Wir wollen uns aber gleichwohl die Konsequenzen dieser Annahme klar machen. Köhler*) hat dazu bemerkt: ,, Daß Arsinoä nach ihrer Erhebung auf den ägyptischen Thron einen gewissen Einfluß auf die Regierung ausgeübt hat, ist nicht zu bezweifeln, und den Ehrgeiz, auch in die große Politik eingreifen zu wollen, wird man der temperamentvollen Frau leicht zutrauen. Daß von 276/5 — 274/3 „Oligarchen" und Makedonierfreunde in Athen an der Spitze stehen, erklärt sich, wie Ferguson (oben S. Lehmänn^Haupt, Athen soll im Jahre 273 eine Gesandtschaft an Pyrrhos geschickt haben. 16 Zur attischm Politik vor dem chremonideischen Kriege. Antigonos' Sieg bei Kos machte den ägyptischen Plänen und Anschlägen auf Griechenland und Makedonien ein Ende, sie entschied den chremonideischen Krieg und be- siegelte Athens Schicksal, i) Unsere beiden Probleme wurden ihrer Lösung zugeführt auf Grund der von mir für das Jahr 273 ermittelten, die ganze hellenistische Welt und Rom umfassenden Constellation. Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig ist. M"i'i'iiit-, r i|,|, i ^(MJi; M- ~ «bb^^-i C«Üb' t-T I ' ^ . *) Die Sechzehn Frauen besorgten in Elis dem Dionysos, in Pisatis der olympischen Hera den Gottesdienst. Cr., si basava sopra una caratteristica forma d'elezione del sovrano: che il regno di l^'nlate va posto negli anni 175 — 160 ca. — 140/39 e quindi in confonnita va regolata la cronologia di Eucratide re della Battriana (165, poco oltre 150 presso a poco); che gli avvenimenti svoltisi sotto Mitridate furono i seguenti e nel seguente ordine : 160—150 ca.: 1. Bande der Oonjrynchus Papi/ri (London 1904) veröffentlicht vor; bereits hat auch Ernst Kornemann im zweiten Beiheft der Beiträge zur Alte^i Geschichte (Leipzig 1904) den Text aufs neue herausgegeben und mit einer eingehenden sachlichen Untersuchung begleitet. Aber auch die Die griechischen Historikerfragmeiite hei Didymos, 57 Gesandten, die in Sparta Zugeständnisse gemacht hatten, seien von den Athenern auf Antrag des Kallistratos verbannt worden, obschon sie ihr Urteil nicht abgewartet hatten; sie hießen Epikrates von Kephisia, Andokides von Kydathenaion, Kratinos von Sphettos (? Denn gegen die Annahme des Königsfriedens haben sich die Athener zwar wohl gesträubt, schließlich aber ihn doch notgedrungen angenommen. Wenn aber ein befestigtes Athen sich von den Peloponnesiern nicht so leicht bezwingen und nicht mehr bevormunden ließ, so konnten diese es auch nicht mehr hindern, daß Athen zu dem Ausbau der bereits be- gonnenen Hafenbefestigung und zur Vergrößerung der Marine überging. Februar, abends die feine erste Sichel (Neulicht) schon für Memphis (30® n. Wir wollen versuchen, ob die schärfere Rechnung eine entscheidende Antwort geben kann. Die Neugebauer'schen Sonnentafeln ergeben für den 23. Es kann aber auch das Gegenteil stattgefunden haben. Eine neue griechische Weltchronik aus Aegypten mit Illustrationen. Das boeotische Auf- gebot aber kann nach allem, was wir über die Wehrkraft Boeotiens in dieser Zeit wissen, nicht stärker gewesen sein als Thukydides angibt. So sollen 8000 Hopliten als Ruderer auf Demosthenes' Flotte im korinthischen Golfe gedient haben 2), als ob Athen jemals, außer in den dringendsten Notfällen, Hopliten zu diesem Zwecke verwendet hätte, und als ob es nicht der Gipfel des Unverstandes gewesen wäre, die Landmacht in dieser Weise zu schwächen eben in dem Augenblick, wo es galt, einen entscheidenden Schlag mit dem Hopliten- heere zu fähren. IIo L 24, 3), die wohl aus Theten gebildet war, und auch sonst ließen sich noch Theten zum Wachtdienst heranziehen.^) Wenn also Thukydides alle 13000 Bürger- hopliten im Herbst 431 ins Feld rücken läßt, so ist das kein Gnmd gegen die hier vertretene Auffassung, auch dann nicht, wenn wir die Angabe wörtlich verstehen wollten; in Wahrheit aber hat Thukydides von der Zahl des damals ins Feld gerückten Aufgebots nur gewußt, daß es ein Aufgebot nav&qp LSi war, und daher einfach die Sollstärke in Ansatz gebracht. Dann kam Pyrrhos' Rückkehr aus Italien, Antigonos' Vertreibung aus Makedonien, die Antigenes ungünstige Stimmung in Griechenland und der Tod des Epiroten-Königs 272. In dieselbe Zeit fällt i Nirhos" Rückkehr aus Italien und sein erfolgreicher Angriff gegen Antigonos Gonatas von Makedonien, dem dann weiter der Einfall in den Peloponnes folgte. Nach der bis vor kurzem allgemein herrschenden Ansicht, soll Pyrrhos, als er Sparta im Jahre 273 (oder 272) angriff, diesen Staat, den natürlichen Gegner des Antigonos, den Feinden in die Arme getrieben haben. Damals lebte Arsinoe, und wir hätten schon unter der Voraus- setzung eines solchen athenisch -ägyptischen Einvernehmens und Zu- sammenschlusses die Erwähnung der Arsinoö in dem Psephisma des Chremonides ihrer naturgemäßen Deutung näher gebracht und erkannt, daß, ihrer dergestalt zu gedenken, unmittelbare und weit gewichtigere Gründe vorlagen, als sie Köhlers doch nicht ganz ungezwungene und etwas weit hergeholte Erklärung voraussetzen mußte. 389 den Sohn Kassanders, der nach dessen Tode herrschte (ca. Chr.), dann bei Lysiniachos Aufnahme fand, um schließHch von ihm beseitigt zu werden: immer lag darin eine Erinnerung an einen der Diadochen, der den Antigoniden bis zu seinem Ende feindlich gewesen, der mit Ptolemaios, Seleukos, Lysimachos den Koalitionen gegen Großvater und Vater des jetzigen Makedonierkönigs angehört hatte. Der Sohn des Lysimachos und der Arsinoe wird es gewesen sein, der bei dem Brudergemahl auf der Durchführung ihrer Pläne bestand. Nur so konnte die Krone Ägyptens mit der von Makedonien vereinigt werden. Jetzt wie früher^) muß ich sie im Wesentlichen für richtig halten: die Brauchbarkeit der Logostheorie betreffsjdes herodoteischen Werkes zeigt sich überall, nirgendwo indessen deutlicher, als w^nn man die einander sehr ungleichen Überlieferungen bei Herodotos über den typischen Tyrannen, Periandros von Korinth, heraussondern will. Zieht man die geringen Hilfsmittel dieser Zeit in Betracht, so ist jedenfalls seine Staatslehre ein überaus großartiges (le- dankengebäude; es ist aber vielleicht nicht zu kühn, zu behaupten, daß die 1^'orschung der modernen Tage ebensosehr wie die Erfahrung, die durch die Genesis, die Dauer und den Kall geschichtlich nach einander auftretender Staatsformen seit der Tätigkeit des Aristoteles gewonnen worden ist, den Grund des Baues wankend gemacht haben. Kiu anderes Kennzeichen des ßaai Xtv^ im (iei^ensatze zum tv Qcn*voc ist nach Aristoteles, daß jener xam vonov ree^iert. Diese zeigen einen kurzen vertikalen Sctiacht und unten in diesem eine steile Treppe, die zu einem größeren Räume führt, an dem mehrere Kammern liegen. Gehen Sie nicht davon aus, dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der Welt verwendet werden kann. Auch ist tiberliefert, daß sie in Elis die Dionysosbraut Physkoa, wie in Pisatis die Hippodameia, als Stifterin ihrer Genossenschaft ansahen. Ebenso wertvoll ist der zweite neue Papyrusfund, den ich zum Gegenstand meiner Erörterung mache, für die Kenntnis der griechischen Geschichte amd Historiographie. Auch würde sich schwer ein Grund dafür anführen lassen, weshalb Philochoros von diesem Frieden schon im Jahre 392/1 gehandelt hätte. Das haben die Korinthier und die übrigen peloponnesischen Küstenstädte klar erkannt und darum versucht, den Mauerbau zu verhindern. Die Neugebauer'schen Mondtafeln liefern folgende Mondörter: Mittl. Berlin Februar 22,0 Februar 23,0 Februar 24,0 Geoc. Aus den letzten Zahlen folgt der Monduntergang zu Memphis am 23. Die astronomische Rechnung kann demnach in diesem Falle nicht entscheidend eingreifen. Auf dem Hallenser Pliilologentag machte Adolf Bauer zum ersten Male in einem Vortrag der historisch- epigraphischen Sektion den Fachgenossen ein- gehendere Mitteilungen über eine alexandrinische Weltchronik auf einem Papyrus der Sammlung W. Oder man hat behauptet, das athenische Hoplitenheer habe zu einem guten Drittel aus Metoeken bestanden, und von diesen Metoeken wieder seien etwa % als Großhändler {efinogov) vom Dienste 1) Das statistische Argument, die 4400 au der Pest gestorbenen bn XTtai ix xiöv xci^Bi Dv stäDden zu den 13000 Hopliten der Feldarmee im selben Verhältnis wie die 300 an der Pest gestorbenen Reiter zu der Gesamtstärke des Reiterkoi*ps (1000 Pferde) beweist etwas ganz anderes, wie unten (S. 1) Bei dieser Auffassung unserer Stelle ist auch ohne weiteres klar, waram Thukydides die Theten Oberhaupt nicht erwähnt; er will nur die Starke der Feld- armee angeben, und geht auf die Stärke der Wachtmannschaft überhaupt nicht ein. Ich habe*^) auf Grund der Nachrichten und Andeutungen der Quellen zu zeigen versucht, daß nicht bloß äußere Gleichzeitigkeit, sondern ursächlicher Zusammen- hang zwischen diesen Geschehnissen obwaltete und daß die Zeitläufte des ersten syrischen Krieges im Jahre 273 zu einer vorübergehenden (Gruppierung der Mächte führten, die, im wesentlichen durch das Eingreifen des Pyrrhos bestimmt, die natürlichen Gegner zeitweilig vereinigten. Dann warj Pyrrhos ein kläglicher Politiker, nicht ein kühner, weitschauender Staats- mann, für den er bis zum Beweise des Gegenteils nach seinen Taten und nach den Charakteristiken der Alten zu gelten hat. Die Be- mühungen griechischer Staatsmänner am alexandrinischen Hofe brauchen nicht geleugnet zu werden. Und so werden w^ir durch die Analogien wie durch die Differenzen der beiden Dekrete zu folgender Anschauung geführt: Im Archontat des Pytharatos waren die Dinge schon einmal nahezu so weit gediehen, wie nachmals unter Peithidemos. Das ägyptiscli- athenische Bündnis stand in seinen Grundzügen fest: sein Zustandekommen ging auf die Initiative der Arsinoe zurück und erfolgte in ihrem Sinne. Daß diese Mitregentschaft bald nach dem ungünstigen Ausgange des Krieges, der Antigonos auf dem Throne befestigte, ihr Ende gofuniien iiätte (259;8), wäre nicht zu verwundern. gewiß die weitaus ansprechendste von mehreren Möglich- keiten für die Bestimmung von Ptolemaios' 11. Eine zeitweilige Mitregentsch«aft des f^uergetes, für deren vorzeitige Beendigung uns vorerst die Gründe felilen würden, wäre immerhin mit Strack GGA. Es ist also notwendig, im weitesten Umfang die speziellen Lokal- und P'amilientraditionen genau zu . Davon abgesehen, widersprechen auch in wesentlichen Punkten die geschichtlichen Tatsachen, welche Aristoteles in der Politik oder in der 'ADrivaiwv no Xitsia mitteilt, sehr oft seinen in der Politik ausgesprochenen Theorien. Unter Anlagen dieser Art wurde das Grab eines Ganfürsten, leider mit völlig zerstörten Beigaben, gefunden. Google Book Search hclps rcadcrs discover the world's books while hclping authors and publishers rcach ncw audicnccs. Jetzt ist durch Drachmanns Ausgabe die Überlieferung vollends gesichert. 3 Der Text bietet ein Zitat aus einem Schriftsteller, dessen Name in dem rätselhaften xodju . 89 hervor, das sich, wie das unsere, auf Herakles und die Olympien bezieht. Mit Hippodameia vereint, der Tochter des Landesherrn, ist dieser Göttin der Pistatengau an beiden Ufern des Alpheios zur Heimat geworden, während der Zeusdienst durch die aus Aitolien eingewanderten Stamm- 1) P. 3) Es ist sehr auffallend, daß Herakles so gut wie keinen Kultus in der Altis gefunden hat. 30 Ludtvig Weniger, heroen sowohl, wie durch die später hinzugekommenen, den lydischen Pelops, den dorischen Herakles und den aitolischen Oxylos, einen über das Pisatengebiet hinausreichenden, bereits amphiktyonischen Charakter erhielt. Als man sich in Sparta auf das Drängen der Bündner zu der Vorstellung entschloß, hat man mindestens den diplomatischen Mißerfolg nicht für wahrscheinlich gehalten. Selbst- verständlich handelt es sich hier stets um die Sollstärke; aber bei der Art, wie diese Heere ausgehoben wurden, kann die Effektivstärke nicht wesentlich dahinter zurückgeblieben sein. VI 1, 5), seinen 6000 erlesenen Söldnern könne so leicht kein Aufgebot eines griechischen Staats wiederstehen; dgi^fiog uev yaq xdi äU, Ox^€v ovx ofi» i Xänrnv i^e X^oi' a X? You can search through the füll icxi of ihis book on the web at | //books. Zur Erklärung des bekannten Sprich- worts ^nqog dvo ov S^ 6 'Hqax Xifi^ wird nämlich (auf Grund der Über- lieferung des Echephyllidas) erzählt, wie der Heros, von beiden Molioniden verfolgt, sich durch einen Trunk aus dem Flüßchen an der Straße von Elis nach Dyme gelabt habe, das er iqiv vdtoq nannte, und das danach bei den Eleiern in ihrer Mundart noch späterhin ßadv vdiaq hieß. 6, 20, 7 ist statt nofjt Tcixijv baoöov zu schreiben fi QOfxixiiv kooöov, d. 2) Der Dienst der Eileithyia und des Sosipolis ist jung (Paus. Der bescheidene Altar am Schatzhause der Sikyonier war nicht einmal unbestritten; vgl. Ist somit die Verehrung der weiblichen Gottheit, die als Hera zu besonderer Geltung gelangte, als älter zu betrachten, wie die des Zeus, so fällt aus dieser Tatsache auch auf das dieser Göttin gewidmete, aus- schließlich von Frauen gefeierte Hochfest einiges Licht. Die ältesten Olympien unterscheiden sich in der Art ihrer Feier nicht von den Heraien: wie diese bestehen sie aus Opfer, Agon, Kränzung mit Ölzweig und einem an das Opfer sich anschließenden Festmahle; der Agon aber war ebenso, wie bei den Heraien, auf Wettlauf im Stadion beschränkt.^) Sind somit beide Fest- formen ursprünglich gleich, so liegt es nahe, daß die eine der andern nachgebildet ist. Im übrigen ist die Politik der Lakedaimonier, so lange der peloponnesische Bund bestand, wiederholt von den Korinthiern und andern Bfindnern stark beeinflußt worden. Für die Bevölkerungsgeschichte freilich lernen wir meist nur wenig aus solchen Angaben, da ja Aufgebote Griechische Aufgebote I. M ta fiiv ex rc Sv no Xevov (ngareofia Ta tovg [nqo BXrikvi^otag 'qdrj ratg f]Xixlaig 8X€i, tovg S' ovnw axfia^ovrag. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can'l offer guidance on whether any speciflc use of any speciflc book is allowed. Der durch die aitolischen Epeier von Dodona mitgebrachten männlichen Gottheit wurde die weibliche, die man zu beseitigen nicht wagte, zuerst anbequemt und als hochgeehrte Gemahlin zur Seite gestellt. Während also in den Ebenen und überhaupt den fort- geschrittenen Teilen des italischen Westens und Südens in der unmittelbaren Nähe der Städte häufig städtische Flurbezirke aus den altitalischen pagi geworden sind, sehen wir in den abgelegenen Gebirgstälern des Innern 1) CTL, IX 3137; die Inschrift ist, wie die Sprache zeigt, älter als 3138. 3) Singular ist allerdings bis jetzt der Kiuzeldädil in Formiae, CIL. Daran nimmt er jedoch Anstoß, 10 Thxikydides und der thennstdkleische Mauerbau. Von Wert für den Historiker ist hier vor allem die Agiadenliste (s. Das sechste fast vollständig rekonstruierbare Blatt enthält die Fasten- chronik von 383—392. Gemeinsam dem Barbaras und der neuen Chronik ist die gleiclizeitige Datierung nach Konsuln und alexan- drinischen praefecti Augustales (= praefecti Aegypti in der 2. Das Schlußjahr der Chronik war wahrscheinlich 392, das letzte dargestellte Ereignis wohl die Erstürmung des Serapeions in Alexandreia durch die Christen iinter dem Patriarchen Theophilos, der in seiner Eigenschaft als Triumphator über den Heidengott sogar mit dem Nimbus dargestellt ist. Der Verfasser gehört dem Kreise alexandrinischer Mönche an, die wie Panodoros und Annianos im Anfang des 5. Bauer hat dieser sehr vorsichtig und umsichtig geführten Untersuchung noch drei für den Historiker besonders wichtige Beilagen angefügt: L Über die verschiedenen erhaltenen Rezensionen des Diamerismos, anknüpfend an v. und 585 ff.) und Mommsens Ausgabe der lateinischen Fassungen (Mm» Germ., auctores antiquiss. V 8, 2; 60, 3); sie werden darum mitunter geradezu als Elitetruppen (Xoyddeg) bezeichnet (Thuk. Die spartanischen Perioekenkontingente, soweit sie in den Morenverbänden dienten, bestanden ausschließlich aus solchen loyddtg (s. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search mcans it can bc used in any manner anywhere in the world. Zeusdienst ist in vereinzelter Nachricht auch an das Erscheinen des Pelops geknüpft. Drei magistri außerdem CIL, IX 3440 (Peltuinura), 5052 (Picenum). X 6015, 0016, 6111, offenbar dann eintretend, wenn zu der höchsten Magistratur die zensorisclie Gewalt hinzukam, G015: aedilis quinquennalis solus. 265 daß sich die Spartaner, nicht weil es die eigenen Interessen dringend verlangten, sondern hauptsächlich auf Andrängen dieser Bundesgenossen zu dem folgenschweren Schritte gegenüber Athen entschlossen haben sollten. Text und Miniaturen eines griechischen Papyrus der Sammluiig W. von Adolf Bauer und Josef Strzygowski, Denksctiriften der Wiener Akademie, phil.-hist. Hier zeigt es sich, daß die chronologischen Kenntnisse des Vf. unten), ebenso die Heere der großen Militärmächte Makedonien und (etwa seit den Sam- nitenkriegen) Rom, da diese Staaten viel zu ausgedehnt und zu stark bevölkert waren, als daß ein Massenaufgebot, außer in einzelnen Gebiets- teilen, überhaupt möglich gewesen wäre.

We also ask that you: Make non-commercial use ofthefiles We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these files for personal, non-commercial purposes. Man erkennt, was sich auch aus inneren Gründen erweisen läßt, daß die weiblichen Dienste älter sind, wie der des Zeus. Acdilen treffen wir auch in den ans ehemaligen pagi hervor Regan Kenen jn-aefecturae Arpinum, Formiae und Fundi: CIL. '^) Daneben begegnen auch Beamte in der Einzahl.^) Zweierlei ist hierbei meiner Ansicht nach zu beachten: einmal, daß Aedilen in diesen /^ai^ri vorkommen, und daß diesen die Priorität vor den magistri zukommt, die auch noch in den zu Flurbezirken der Stadt herabgesunkenen pagi auftreten, und zweitens daß manche, oft die älteren Inschriften Beamte in der Ein- und Dreizahl aufweisen. Es war sehr fraglich, ob der König selbst nach dem Übertritte Athens ein neues Heer nach Griechenland senden würde, und wenn er es getan hätte, so würde inzwischen Attika in den Händen der Pelo- ponnesier gewesen sein. Was vorliegt, sind Bruchstücke eines Papyrusbuches, die sich in russischem Privatbesitz befinden. Goleni Scev erwarb dieselben bei einem Antikenhändler in Gizeh. Der ursprünglich aus 72 Stücken bestehende Fund war in Petersburg schon zu 49 größeren und kleineren Fragmenten zusammengesetzt worden. Unser Papyrus ist wahrscheinlich von einem Mönche geschrieben. Die neue Chronik beginnt nach dem gewöhnlichen Schema mit einer astro- nomisch-kalendarischen Einleitung: einer Aufzählung der vier Jahreszeiten und den Bildern der römischen Monate, denen eine Zusammenstellung der Namen der hebräischen, aegyptischen und attischen Monate folgt. Gutschmid, allerdings nur nach einer ungenügenden Be- schreibung Iriartes, verwertet hatte, den Anfang der Chronik des Hippolytos ent- deckt, die bisher nur durch zwei lateinische Übersetzungen, die libri generationis, bekannt war. Jüdische Elemente in den Miniaturen weisen auf das Rassenchaos von Alexandreia liin. Leipoldts neues Buch Schenute von Atripe und die Entstellung des national- aegyptischen Christentums {Texte und Unters, z. 3 ganz unvermittelt mit der Notiz von den 600 durch Octavian genommenen Schiffen, die den Interpreten soviel Kopfzerbrechen bereitet haben. 20 der vita Aug.: externa bdla duo ontnino per se gessit^ Delmaticum adt Uescens adhue^ et Antonio devicto Cantabricum reliqua per legatos administravit. 3 zusammengefaßt hat: das paßt aber sehr gut zu meiner kürzlich geäußerten Anschauung, daß der erste Entwurf sich an die Auto- biographie anlehnte. ^) Die Veteranen- versorgung, auf die dann angespielt wird, ist niemals in größerem Maßstab vorgenommen worden, als nach den Schlachten von Philippi und Aktium^), zunächst allerdings ausschließlich mit Land.^) Zum ersten Satz von c. 22: bis ova7is ingressus est urbem^ post Fhilippense et rursus post Siculum bellum, curulis triumphos tris egit, Delmaticum, Actiacum, Aleocandrinum, continuo triduo omnes: also Anspielung auf die beiden Ovationen vom Jahre 714/40 und 718/36, sowie auf den großen dreitägigen Triumph vom 13. Es ist klar, daß die so ge- wonnenen Zahlen für kriegsgeschichtliche Zwecke Angaben über die Effektivstärke nur unvollkommen ersetzen können: in der Regel wird ein Abzug zu machen sein.

A public domain book is one that was never subject to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Andere Monatsnamen, wie Get^Scciavog, Oedov O^iog, kommen dem Wortlaut etwas näher, bieten aber keine größere Sicherheit. Es wäre denkbar, daß auch dort eine ähnliche Anschauung im Zusammenhange mit dem Heradienste vorhanden gewesen ist.-^) Darf man annehmen, daß Legende und Dienst im ältesten Olympia der hochverehrten Landesgöttin mit besonderer Fest- haltung ihres jungfräulichen Standes gewidmet war, so erklärt sich 1) Ol. 112, 2 *AS-av(uo} riö fieta r//r ofit^ [*(JXvfi7tia6a]. Daher ist er nicht nach dem Heraion orientiert; denn dieses ist, wie der Platz allein ermöglichte, auf dem engen Räume zwischen Altar und Berg erbaut w^orden.^) Ein Überblick über Tempel und Heroa der Altis bekundet, daß nicht nur die weiblichen Dienste in Olympia überwiegen, sondern daß gerade die Kultbauten am unteren Abhänge des Kronion lauter weiblichen Gottheiten gewidmet waren. Die örtliche Siedlungsform hat also auch hier schließlich die territoriale überwunden und die pagane Admini- stration ist durch die lokale ersetzt worden. Der Übergang der ursprunglich paganen Verwaltung auf die örtlichen Siedlungen wird auch durch das Vorkommen von Aedilen an der Spitze der vici^) und der daraus entstandenen ^^rac/k-^wrae bewiesen^); im viais Supinum im Marserland begegnen sogar quaestores.^) Von hier aus verstehen wir nun, wenn unsere relativ späten literarischen Quellen, besonders die griechischen, vom Dorfsiedeln bei den Italikeni sprechen^): vom Standpunkt der eignen Zeit war das nicht falsch; aber in der älteren Epoche gab es vielleicht wohl faktisch, nicht aber im Eechtssinn Dörfer in Italien. 9 264 Oeorg Busolt, Ist man übrigens in Sparta unfehlbar gewesen, hat man sich nicht oft bei der Beurteilung anderer Staaten geirrt? Schulz, Leben des Kaisers Hadrian (Leipzig, Teubner 1904) in einigen Punkten zu ergänzen und zu berichtigen bestimmt ist, als Hauptaufgabe aber das Ziel verfolgt, jene ausgezeichnete Quelle, die in den Viten der Historla Augusta von Hadrian bis Stverus Alexander nachgewiesen worden ist, als Ganzes zu erfassen und zu datieren. 2«^i mit d*-n Ein^amr^worten amnium pror Unäarum eanz passesd we'Iter- e^ponnen. 322 Ernst Kornetnannj Seekriege.') Die be Uucivilm und die Seekriege erhalten ihren Abschloß mit dem Sieg von Aktiam. Es kommt ganz darauf an, von wem diese An- gaben herrühren, und auf welcher Grundlage sie aufgebaut sind.

Whether a book is in the public domain may vary country to country. — Für das jussivische ct Qxeiv bei amtlichen Zeitbestimmungen gibt es Beispiele. Dies gilt außer dem Heiligtume der Erd- göttin mit dem Altare der Themis sowohl vom Heraion, wie vom Metroon, 2) 1) Der in der Temi)elaclise des Heraion östlich vorliegeiule große Altar gehörte ebensowenig zu diesem Tempel, wie der, in gleicher Weise etwa zwei Pletlira vor dem Zeustempel gelegene, zum Zeustempel gehört hat. Übergangsstadien repräsen- tieren uns Inschriften wie CIL. Wie die xcüjiiiy bei den Griechen, ist der pagus bei den Italikern die älteste Siedlungsform und zugleich die unterste Verwaltungseinheit innerhalb der Völkerschaft. Thukydides I 68 läßt die Korinthier den Lakedaimoniem Mangel an Kenntnis, an richtiger Einsicht nnd Beurteilung der auswärtigen Verhältnisse, dfnai^la ngog ra e^m ngayinata, vorwerfen. V 14, 2.) Nehmen wir aber an, daß die Lakedaimonier auch die Möglichkeit ins Auge faßten, daß die Athener sich nicht ohne Weiteres fügen würden. Eine Anzahl Zuschriften, die ich auf diese Publikation hin empfangen habe, veranlassen mich, ein paar Nachträge und Berichtigungen zu meinen Ausführungen ;. Soweit ist aile» in Ordnanehiebnn£ des Sehlul^satzes von er. M^'inf' i K'idfn Kritiker habf-n jranz rif-hnjr von neuem darauf anf- merkj3 aufuierksaio. Was die ersteren betrifft, so beweisen das unser Monument selbst (e. Man lese aber auch Velleius II, 89: finita vicesimo anno hclla nmlia^ sepulta externa, reijocata pax, wo schon zu dem Jahre 725 29 diese an unsert» Stelle stark anklingenden Worte geschrieben sind. Eine gute Berechnung ist in statistischen Dingen viel mehr wert, als eine schlechte Zählung, ja es muß überhaupt das Ergebnis jeder Zählung erst durch Berechnung geprüft werden.

Google This is a digital copy of a book that was prcscrvod for gcncrations on library shclvcs bcforc it was carcfully scannod by Google as pari of a projcct to make the world's books discoverablc online. Der Monatsname Gwav O^idg ist sonst unbezeugt und sprach Hch nicht zu deuten. Anfangen soll der Neumond des Monats, der in Elis Thosythias heißt, um dessen Zeit die winterliche Sonnen- wende eintritt, und die ersten Olympien werden im achten Monate gefeiert. navae Xijvr^g ovöfjg äyerat td okvfxnia' wviean ovfurjvia naq^eviov ij dno'/.? rj (.let^og Catv, Der Ambrosianus schreibt ovfirivla und danach Vrat. Der Scholiast sagt also: „Die Monatshälfte um den Kk') Zur Zeit des Vollmonds w^erden die Olympien gefeiert, d. in der Monatsmitte des Parthenios- oder Apo Uoniosmonats, bei den Ägyptern Thoth oder Mesorion." 1) (U'/ofi Ujvui Draclimano ; der Ausdruck ist nielirfach bezeugt, s. Da nun die Olympien, von diesem Ausgang ab gerechnet, im 8. 3) Nach Demokrit 26., Euktemon 24., Eudoxos 26., Kallippos 24., Caesar 25. J • P4 -^^ • • •4^ •»-» • - -M o — »^ Oi CO X Ol 'i O ^ CO « o s.»» •* Oi - x- Ol "er. Ol Ol "^ Ol ' Ol "' CO Ol '^ ^ CO ..i^ CO ^ Ol l^ X -,^ o ■ • 'M Ol Ol Ol ; Ol Ol Ol Ol Ol Ol * 00 't • • p p •SPP gjj p 1 Ö "p 's P P fco p •4J ^ o , 21, 7) oder Parthenias (Strab. *H()toif Se^' xo Qiti tu kovx Qn xü/m Xovoai ttj *7/(«. Die älteste aller durcli die Grabungen ans Licht gebrachten Stätten der Gottesverchrung war der große Altar südlich vom Heraion über der Nordwestecke des Pelo- pion. „Die spartanische Regierung durfte sich nicht verhehlen, daß die Aussicht, Athen würde sich ohne weiteres fügen, sehr gering war." Sie ,,durfte es nicht"! In Sparta könnte man im Hinblicke auf die durchaus unfertigen Zustände in Athen und andere, oben hervorgehobene oder uns unbekannte Umstände recht wohl der Ansicht gewesen sein, daß sich die Athener fügen würden. Hirschfeld und Dessau niaclien mich darauf aufmerksam, daß der als Kaiser- raacher erwiesene Vormund und Gardeprafekt Hadrians (Kaiser Hadrian llfi T.) nicht, wie in unseren Handschriften, Caelius, sondern Acilius Attiani M geheissen habe, wie aus der von Littig und Hülsen (JRöm. 195), wodurch der Besuch in Afrika auf das Jahr 128 und die kaiserliche Ansprache an die afrikanische Legion auf den 1. Für den Gebrauch von tyrannus = Gegenkaiser vom vierten Jahrhundert ab (s. Der Adel, der den größten und wichtigsten Teil des Hofes bildete und mit ihm der ganze Hofstaat (nicht ausgenommen die königlichen Frauen) haben nicht selten den König beherrscht. Das tritt ja auch schon äußerlich darin hervor, daß die Angaben über die Stärke größerer Heere bei Diodor und Plutarch, was die Zahl der Fußtruppen oder auch die Gesamtzahl angeht, so oft auf ganze Zehn- tausende abgerundet sind.

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. Boeckh dachte an Jiog Ovog^ der in Thera und Rhodos dem attischen Poseideon entspricht. Denn infolge der Differenz eines Monats sind sie in der Jahres- zeit verschieden und beginnen die einen in der Zeit der Obsternte, die andern erst um die des Arktur.' Daß aber in fünfjährigem Abschnitte der Wettkampf gefeiert wird, bezeugt auch Pindar selber." 2. Welche von den beiden Olympienfeiern in der Opora beginnt, welche zur Zeit des Arktur, ergibt sich aus einem andern Stücke derselben Schollen (Ol. Monate gefeiert werden, so ergibt sich für sie die^ Vollmondszeit desjenigen Monats, der im groben dem August entspricht, und dies ist der elische Apollonios.^) Wenn, wie die dem 1) z. 8, 357) trug, gegenüber von Phrixa, in einer Gegend, die den Hauptherd der alten Pisatensage bildet. Er war von Asche und gehörte der Hera lange vor Erbauung ihres Tempels. 6* 12 84 Ernst Komemann, sich Dorfschaften daraus entwickeln, die z. zu jit^aefecturae^ schließlich zu Vollgemeinden geworden sind. Steht es denn fest, daß sich ihre Auf- fassung mit derjenigen E. Die bloße Möglichkeit genügt aber, um die Angabe eines Thukydides gegen allgemeine Erwägungen eines modernen Historikers zu schützen. VI 1905) eine kleine Studie Kaiser Hadrian und der letzte grosse Historiker von Born (erschienen im Verlage dieser Beiträge) gewidmet, die die Habilitationsschrift von Otto Th. 291 Cumo Dt verdanke ich den Hinweis auf die Genitur Hadrians in den Codices asir$l Vindobanenses VI (ed. Aber das mag doch zugegeben werden, daß — abgesehen davon — der Despotismus der Perserkönige sich noch am wenigsten von seinem ursprünglichen Kern entfernt hatte, daß er sich vor allem nicht jene Stütze hatte rauben lassen, die den Grundpfeiler alier absolutistischen Macht bedeutet, nämlich den despotisch-knechtischen Staats- sinn seiner Untertanen und als dessen letzte Konsequenz, das Betonen 1) Wie aber in Reichen von fer^ief*-r:f-n Stelle rs T^^rsieh*^. .»jr-^r rir.d mar« — Ita Ua— fronfpi^ae iniit tum- n/ — iuraverunih ond d^r mh prorifuioe ansesponnene Faden wird in er. Aber es wäre doch sehr weit gefehlt, wenn wir nun alle Angaben, die bloß auf Berechnung oder Schätzung beruhen, in Bausch und Bogen beiseite werfen wollten.

Leave a Reply